Veranstaltungen

August 2016
MoDiMiDoFrSaSo
11234567
2891011121314
315161718192021
422232425262728
52930311234
Die Satzung
Die Satzung der Werbegemeinschaft

§ 1 Name, Sitz und Rechtsform

  • Der Verein trägt den Namen Altenburger Werbegemeinschaft e.V.
  • Er ist im Vereinsregister eingetragen.
  • Der Verein hat seinen Sitz in Altenburg, mit der Postadresse des 1. Vorsitzenden.

§ 2 Zweck und Aufgaben des Vereins

  • die Pflege und Förderung der Werbung für Mitglieder der Altenburger Werbegemeinschaft und die Stadt Altenburg
  • den Austausch von Erfahrungen zum Nutzen der Mitglieder der Altenburger Werbegemeinschaft, deren Kunden und der Stadt Altenburg
  • sich für die Mitglieder der Altenburger Werbegemeinschaft bei Behörden, in der Öffentlichkeit und bei Belangen, die von besonderer Art sind, zu verwenden
  • Organisation von Veranstaltungen, die in erster Linie den Mitgliedern der Altenburger Werbegemeinschaft von Nutzen sind.
  • Der Verein ist überparteilich und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Seine finanziellen Mittel dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke, einschließlich der dafür notwendigen Verwaltungsaufgaben verwendet werden.

§ 3 Mitgliedschaft

  • Mitglied kann jeder selbständige Gewerbetreibende und Freiberufler werden sowie jede natürliche oder juristische Person bzw. Körperschaft, die die Ziele der Altenburger Werbegemeinschaft unterstützt.
  • Die Aufnahme der Mitglieder erfolgt auf schriftlichen Antrag durch Vorstands- beschluss. Eine Ablehnung bedarf keiner Begründung gegenüber dem Antragsteller.
  • Durch einstimmigen Beschluss des Vorstandes können Ehrenmitglieder ernannt werden.
  • Das Mitglied ist damit einverstanden, dass seine Daten durch die EDV gespeichert werden und an die Mitglieder zu satzungsmäßigen Zwecken weitergegeben werden können.

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

  • Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, durch Auflösung der Altenburger Werbegemeinschaft, den Ausschluss, den Tod des Mitgliedes oder bei juristischen Personen durch Auflösung der Körperschaft.
  • Der Austritt muss schriftlich gegenüber dem Vorstand erklärt werden. Die Mitgliedschaft endet zum Jahresschluss, wenn die Kündigung bis zum 30. September eines Jahres dem Vorstand in Schriftform vorliegt.
  • Der Ausschluss eines Mitgliedes kann durch Beschluss des Vorstandes wegen Verstoßes des Mitgliedes gegen die Interessen der Altenburger Werbegemeinschaft ausgesprochen werden. Der Ausschluss kann erfolgen, wenn ein Mitglied länger als 2 Monate trotz Mahnung mit der Zahlung seiner Beiträge oder sonstiger Verbindlich- keiten im Rückstand ist.
  • Das ausscheidende Mitglied hat keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen.

§ 5 Organe

  • Die Altenburger Werbegemeinschaft handelt durch ihre Organe. Die Organe sind
    1. Die Mitgliederversammlung
    2. Der Vorstand

§ 6 Aufgaben der Mitgliederversammlung

  • die Wahl des Vorstandes und der Finanzprüfer nach § 8 und § 10 in geheimer Wahl
  • die Festlegung der Grundsätze der Vereinsarbeit
  • die Festsetzung des Mitgliedsbeitrages
  • die Feststellung des Jahresabschlusses und Entlastung des Vorstandes
  • die Änderung der Zweckbestimmung des Vereins
  • die Auflösung des Vereins
  • die ihr kraft Gesetzes oder Satzung im Übrigen zugewiesenen Aufgaben

§ 7 Sitzungen der Mitgliederversammlung

  • Die Mitgliederversammlung tritt mindestens zweimal im Jahr zusammen; darüber hinaus auch dann, wenn besondere Gründe vorliegen oder 1/10 der Mitglieder dieses schriftlich unter Angabe des Beratungsgrundes verlangen,
  • Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt spätestens 2 Wochen vorher schriftlich unter Angabe der Tagesordnung.
  • Jedes Mitglied hat das Recht, Anträge an den Vorstand zu stellen.
  • Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Stimm- berechtigten gefasst, wobei nicht das Gesetz oder die Satzung eine andere Mehrheit zwingend vorschreibt.
  • Jedes Mitglied hat nur eine Stimme. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar.
  • Die Sitzung wird vom 1. Vorsitzenden oder einem Vorstandsmitglied geleitet.
  • Über jede Sitzung ist eine Niederschrift anzufertigen, die mindestens von 2 Vorstandsmitgliedern zu unterzeichnen ist.

§ 8 Der Vorstand

 

  • 8.1. Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung gewählt
  • 8.2. Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schatzmeister und bis zu fünf Beisitzern.
  • 8.3. Die Amtszeit des Vorstandes beträgt 2 Jahre. Eine Wiederwahl ist zulässig. Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, so wird für die verbleibende Amtszeit ein Ersatzmitglied durch die Mitgliederversammlung gewählt.
  • 8.4. Die Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich tätig. Der Vorsitzende erhält jedoch eine monatliche Aufwandspauschale in Höhe von 50,00 €.
  • 8.5. Der Vorstand tätigt die Geschäftsführung des Vereins. Er entscheidet über alle Angelegenheiten, die das Gesetz oder die Satzung nicht ausdrücklich der Mitgliederversammlung vorbehält.

    Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit Stimmenmehrheit. Er ist beschlussfähig, wenn mindestens 2 Vorstandsmitglieder anwesend sind.
  • 8.6. Der Vorstand hat die Möglichkeit, bei Bedarf oder auf Verlangen der Mitglieder einen Ausschuss zu bilden.
  • 8.7. Der Verein wird von 2 Vorstandsmitgliedern gerichtlich und außergerichtlich
    gemeinsam vertreten.
    Der Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Altenburg.

§ 9 Sitzungen des Vorstandes

 

  • Der Vorstand wird nach Bedarf durch den Vorsitzenden einberufen oder, wenn mindestens 2 Vorstandsmitglieder dieses für notwendig erachten.

§ 10 Finanzprüfung

 

  • Die Mitgliederversammlung wählt 2 Finanzprüfer, die jährlich eine Finanzprüfung vornehmen. Das Ergebnis wird zur Jahreshauptversammlung festgestellt und damit der Vorstand entlastet. Die Finanzprüfer werden in geheimer Wahl analog dem Vorstand gewählt.

§ 11 Finanzierung des Vereins

 

  • 11.1. Der Verein finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen des Vereins. Der Mitgliedsbeitrag ist bis 31. 01. d. J. in einer Summe fällig, bei Eintritt während des Jahres bis 15. des Folgemonats für den Rest des Jahres.
    Die Mitglieder sollten am Beitragseinzugsverfahren teilnehmen.
  • 11.2. Der Verein erhebt Mitgliedsbeiträge, deren Höhe von der Mitgliederversammlung fest gelegt wird.
    Bei der Aufnahme in den Verein kann eine Aufnahmegebühr erhoben werden.
    Einzelheiten werden in der Beitragsordnung geregelt.

§ 12 Satzungsänderung und Auflösung

 

  • Eine Änderung der Vereinssatzung ist nur mit einer ¾ Mehrheit der erschienenen Mitglieder der Mitgliederversammlung in einer ordentlichen Sitzung möglich. Die Auflösung des Vereins kann nur erfolgen, wenn in einer eigens zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung dieses mit der Mehrheit der Mitglieder beschlossen wird. Wird diese nicht erreicht, kann eine zweite Versammlung frühestens drei, spätestens acht Wochen nach der ersten Versammlung einberufen werden. Diese Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Der Auflösungsbeschluss bedarf alsdann einer Mehrheit von ¾ der erschienenen Mitglieder. Bei Auflösung der Werbegemeinschaft ist das restliche Vermögen des Vereins anteilmäßig auf die Zahl der Mitglieder zu verteilen.

§ 13 Haftung

 

  • Der Verein haftet nur für solche vermögensrechtlichen Verpflichtungen, die vom Vorstand eingegangen werden, soweit der Betrag von 2.000,00 € für den Einzelfall nicht überschritten wird.

§ 14 Schlussbestimmungen

 

  • Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Diese Satzung tritt mit ihrer Beschlussfassung in Kraft.

Stand Juni 2010

Beitragsordnung für die Mitglieder der Altenburger Werbegemeinschaft e.V.

 

  • Gemäß § 11 der Satzung sind von den Mitgliedern folgende Jahresbeiträge zu erheben:

    1. Regelbeitrag pro Jahr: 125,00 € (Euro)
    2. Aufnahmegebühr: 75,00 €
    3. Mahngebühr 5,00 €

Stand Juni 2012

 
 

Diese Geschäfte öffnen

Strom? Natürlich: